Vita

Frauenchorgesang modern zu präsentieren, uns musikalisch und als Gemeinschaft
weiterzuentwickeln und dabei erfolgreich zu sein, das sind unsere Ziele. Doch wie wurden wir ChoryFeen zu dem, was wir heute sind?

Im Jahr 2009 haben wir, das waren damals knapp zwei Dutzend Frauen, uns in Staudt zusammengetan, um uns einen Traum zu erfüllen. Wir wollten singen. Jessica Burggraf, die es drei Jahre zuvor der Liebe wegen aus Kentucky in den USA nach Deutschland (genauer gesagt in den Westerwald, ganz genau nach Staudt) gezogen hatte, war die erste, einzige und beste Ansprechpartnerin für unser Anliegen. Wie Jessica singt, das wussten wir. Dass sie, die in Louisville Oper/Musicals, Chorleitung und Padagogik studiert hatte und in „Music Performance“ und „Music Education“ für den besten Abschluss an ihrer Universität ausgezeichnet worden war, die beste aller Chorleiterinnen sein würde, das ahnten wir. Aus der Idee wurde mehr. Viel mehr, als wir es damals zu hoffen gewagt haben.

Der Geburtsstunde in Staudt folgten die ersten Proben, den ersten Proben die ersten kleinen Auftritte. Mit viel Geduld und der Vision, aus den schnell mehr als zwei Dutzend Frauen einen richtigen Chor formen zu können, brachte uns Jessica Stück für Stück immer ein bisschen weiter. Um dem Ganzen einen offiziellen Charakter zu geben, gründeten wir im Jahr 2011 die ChoryFeen als eingetragenen Verein.

Die musikalische Entwicklung war in den folgenden Jahren enorm, was insbesondere der Arbeit unserer Dirigentin zu verdanken ist, die es inzwischen mit einem ambitionierte Frauenchor zu tun hat, der aus circa 70 Sängerinnen aus Staudt und den umliegenden Orten besteht. Pop- und Rocktitel sowie Gospels und Spirituals
bilden überwiegend unser Repertoire. Ein erster Meilenstein in unserer noch jungen Geschichte: Seit November 2012 dürfen wir ChoryFeen uns „Leistungschor Pop, Jazz, Gospel“ nennen.

Ein weiterer großer Schritt: Die akribische Vorbereitung auf den Volksliederwettbewerb im badischen Neudorf, bei der Jessica die geeignete Mischung aus fördern und fordern gefunden hat, führte im Jahr 2015 nicht nur zu einem tollen Auftritt, sondern wurde auch mit Gold-Diplomen für Chor und Dirigentin belohnt.

Daran knüpften wir im November 2016 an und sicherten uns beim Leistungssingen „Let‘s sing“ des Chorverbandes Rheinland-Pfalz bis ins Jahr 2020 erneut den Titel „Leistungschor Pop, Jazz, Gospel“.

Eines der nächsten großen Projekte ist die Produktion einer eigenen CD. Bei all dem, was war, und dem, was noch kommt, steht immer im Vordergrund, Frauenchorgesang modern zu präsentieren, uns musikalisch und als Gemeinschaft weiterzuentwickeln. Und wenn wir dabei erfolgreich sind, ist das umso schöner.

Anfragen nehmen die ChoryFeen unter vorstand[at]choryfeen-staudt.de gerne entgegen.

zum Download:

Choryfeen Vita kurz 2017

Choryfeen Vita lang 2017